Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20090709_043356.jpg


20130703_222424.jpg


20180927_215110.jpg


Feuerwehr Hamburg freut sich auf die Fußball-EM 2024, wir sind gut vorbereitet

Die Feuerwehr Hamburg ist gemeinsam mit zahlreichen anderen Ämtern und Behörden von Beginn an eng in die Sicherheits- und Mobilitätsplanungen der Host City Hamburg eingebunden. Dabei stand insbesondere die ämter- und behördenübergreifende Abstimmung der Einsatzkonzepte aber auch die Entwicklung der Sicherheitskonzepte für Volksparkstadion und FAN ZONE im Fokus einer eigens dafür eingerichteten Projektgruppe. Hier wurde konsequent und zielgerichtet gemeinsam mit allen Akteuren auf eine sichere Europameisterschaft hingearbeitet.

In Hamburg werden fünf Spiele im Volksparkstadion ausgetragen, vier Spiele in der Gruppenphase und ein Viertelfinalspiel. Auf dem Heiligengeistfeld wird eine Fan Zone mit Public-Viewing organisiert. Die Fan Zone hat eine Maximalkapazität von 10.000 Besuchern, zuzüglich einer Football Arena für max. 1.000 Besucher.

Der angrenzende Public-Viewing-Bereich ist für maximal 40.000 Besucher vorgesehen. Die Fan Zone ist an allen 22 Spieltagen des Turniers geöffnet, das große Public Viewing wird an 15 Tagen seine Pforten für die Fußballfans öffnen.

Die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr der Stadt Hamburg, bestehend aus Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr, den Hilfsorganisationen DRK, ASB, Malteser, Johanniter und DLRG, die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk sowie die Bundeswehr haben sich auf die Spieltage gut vorbereitet. So werden zahlreiche Einsatzfahrzeuge des Rettungsdienstes aber auch im Brand- und Katastrophenschutz zusätzlich in Dienst genommen.

Dies wird durch zusätzlich besetzte Rettungsdienstfahrzeuge der Hilfsorganisationen und der Bundeswehr, die Einbindung ehrenamtlicher Einsatzkräfte sowie eine Dienstplanumstellung bei der Berufsfeuerwehr ermöglicht. Für den Fall einer Großschadenlage stehen weitere ehrenamtliche Einsatzkräfte für eine Alarmierung auf Abruf bereit. Der Führungsstab der Feuerwehr übernimmt die Koordinierung aller Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit der EURO 2024.

Die Feuerwehren der zehn Ausrichterstädte der UEFA EURO 2024 und ihre Partner in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr sind auf das Sportgroßevent gut vorbereitet. Dies bestätigt auch die durch den Deutschen Feuerwehrverband und die Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Berufsfeuerwehren veröffentlichte Presseinformation mit Hinweis auf ein gemeinsames Positionspapier.

Dieses Positionspapier bildet die Grundlage für die Einsatzplanung der Gefahrenabwehrstruktur von Brandschutz, Rettungs- und Sanitätsdienst, so dass in allen Ausrichterstädten ein vergleichbares, hohes Sicherheitsniveau sichergestellt wird.

Wir freuen uns darauf, zahlreiche internationale, begeisterte Fußball-Fans und Besucher in unserer Stadt begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit allen Partnern der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr fiebern wir auf eine spannende, durch Freude geprägte, friedliche und sichere Fußball-Europameisterschaft hin und sind hierzu gemeinsam im #EinsatzfuerHamburg.


Bericht: Thorsten Kraatz, Pressestelle Feuerwehr Hamburg
Bild: Logo Feuerwehr Hamburg



zurück