Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20180927_215110.jpg


20160115_141658.jpg


20110722_223820.jpg


45 brennende Heuballen in Horburg (LK Lüneburg) durch Selbstentzündung

"200 Strohballen brennen in Horburg.." mit diesem Stichwort wurde heute um 05:50 Uhr der Zug Nord-Ost aus der Samtgemeinde Bardowick in die Straße „Zur Horburg“ alarmiert.

Vor Ort stellte sich dann heraus, dass es „nur“ 45 Heuballen waren, die durch Selbstentzündung in Brand geraten sind. Durch den beherzten Einsatz des betroffenen Landwirtes mit seinem Radlader konnte eine Ausbreitung des Brandes rasch verhindert werden. Auch das augenscheinlich durch das Feuer bedrohte Nachbarhaus war nicht mehr akut gefährdet, so konnte die ebenfalls alarmierte Drehleiter der Feuerwehr Bardowick die Anfahrt abbrechen.

Die eingesetzten Kräfte haben zügig teilweise unter Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen. Das Brandgut wurde auseinandergezogen, um mit bis zu 5 C-Rohren abgelöscht zu werden. Die noch intakten Rundballen wurden mittels einer Temperaturlanze auf Hitzeentwicklung überprüft. Hier konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Die Feuerwehren Horburg, St. Dionys, Barum, Wittorf, Handorf und Bardowick haben insgesamt 60 Kräfte eingesetzt. Ebenso vor Ort die Polizei und der Rettungsdienst. Die Schadenshöhe konnte noch nicht abschließend benannt werden. Der Einsatz dauerte gute drei Stunden an.


Bericht: Roland Krause, Presseteam FF SG Bardowick
Bild: Roland Krause, Presseteam FF SG Bardowick



zurück