Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20160115_142322.jpg


20150918_064547.jpg


20190307_104619.jpg


Geballte Frauenpower auf der Jahreshauptversammlung Heiligenthal

JI.SG. Am Freitag, den 21. Februar fand in der Wassermühle in Heiligenthal die Jahreshauptversammlung der Ortswehr Heiligenthal statt. Der Ortsbrandmeister Hauke Sönnichsen eröffnete pünktlich und begrüßte alle anwesenden Kameradinnen und Kameraden mit dem diesjährigen Motto des Landesfeuerwehrverbandes „Mensch Klima Feuerwehr“.

„Das Jahr 2019 war ein Jahr der Planung der Zukunft der Feuerwehr Heiligenthal“, so der Ortsbrandmeister weiter. Geplant wurde unter anderem der Umbau des Feuerwehrhauses, die Neubeschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wasser (TSF-W) sowie die dazugehörige Beladung. Die ersten Umbaumaßnahmen lassen sich bereits am Feuerwehrhaus erkennen, jedoch steht der größte und schwierigste Teil noch der Ortsfeuerwehr bevor.

Auch der Samtgemeindebürgermeister Steffen Gärtner blickt erwartungsvoll in das neue Jahr und freute sich besonders, dass er zum ersten Mal in seiner neuen Position als Samtgemeindebürgermeister vor der Versammlung sprechen durfte. „Mit einem neuen „Stall“ und dem neuen Feuerwehrauto kann sich die Feuerwehr Heiligenthal sehen lassen“, so Steffen Gärtner weiter in seiner Ansprache. Der Erhalt der Feuerwehr Heiligenthal lag ihm dabei besonders am Herzen.

Das vergangene Jahr hatte gezeigt, wie wichtig es ist, in jedem Ort eine schlagkräftige und gut ausgestattete Feuerwehr zu haben. „Das modernste Feuerwehrhaus und Auto macht alleine keine Brände aus“, so der Samtgemeindebürgermeister zum Ende.

Er appellierte damit an alle, die Feuerwehr weiterhin so tatkräftig zu unterstützen. Die Gellersener Feuerwehren sind für die Zukunft gut aufgestellt, sobald die Umbaumaßnahmen und Neubeschaffungen in der Samtgemeinde abgeschlossen sind. Dabei ließ Steffen Gärtner auch einen kleinen Ausblick in die Zukunft der Feuerwehren schweifen.

Für die fünf Ortswehren ist vom Rat und der Verwaltung ein größeres Budget im Haushalt eingeplant worden. Neben dem beschlossenen Doppelhaushalt für 2020 und 2021 stehen auch noch die Neubeschaffungen eines Tanklöschfahrzeugs für den Nachbarort Südergellersen und unter anderem der Neubau des Feuerwehrhauses in Kirchgellersen auf der Agenda.

Aber auch die Neubeschaffung weiterer Atemschutzbekleidung und -masken steht in der Samtgemeinde ganz oben auf der Liste für 2020. 

Annette Kammeier, Bürgermeisterin von Südergellersen und Heiligenthal überbrachte die besten Grüße von Rat und Verwaltung. „Ich bin stolz Bürgermeisterin von gleich zwei Feuerwehren zu sein“, so Annette Kammeier. Besonders erfreut war sie aber über den großen Frauenanteil in der Ortswehr Heiligenthal. „Ich habe größten Respekt vor diesem Ehrenamt“, so die Bürgermeisterin in ihrer Rede.

Zum Ende der Jahreshauptversammlung durfte der Ortsbrandmeister Hauke Sönnichsen gleich vier Mitglieder seiner Truppe zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördern. „Geballte Frauenpower“, so der Ortsbrandmeister, als er die Feuerwehrfrauen-Anwärterinnen Claudia Kuhn, Christina Völsch, Henrike Könemann und den Feuerwehrmann-Anwärter Lars Brömer aufrief.

Alle vier haben im Jahr 2019 erfolgreich ihre Grundausbildung absolviert und wurden daher befördert. Fabian Busse wurde anschließen noch zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Die danach stattfindenden Ehrungen übernahm der Samtgemeindebrandmeister Christian Schlüter.

Er durfte Martin Hahn für seine 25-jährige Mitgliedschaft ehren, der Ortsbrandmeister Hauke Sönnichsen wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet und der Hauptfeuerwehrmann Herbert Erhorn wurde sogar für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Samtgemeindebrandmeister und Samtgemeindebürgermeister überbrachten anschließend den Geehrten und Beförderten ihre allerbesten Glückwünsche und übergaben das Rednerpult wieder an Hauke Sönnichsen. 

„Habe ich in den letzten Jahren an dieser Stelle viel Kritik an Rat und Verwaltung geäußert, so werde ich in diesem Jahr einmal “Danke” sagen“, so der frisch geehrte Ortsbrandmeister in seiner Schlussrede. „Meine kritischen Worte haben Gehör gefunden und wurden sich zu Herzen genommen“.

Er spielt damit auf die finanziellen Mittel an, die für die notwendigen Neuanschaffungen bereitgestellt worden sind. Lobend erwähnte er auch noch, dass er stolz auf die gute Kameradschaft in seiner Wehr ist.

Alle neuen Mitglieder wurden auch von den langjährigen Kameraden willkommen geheißen und konnten sich dadurch schnell in die Gemeinschaft einfügen.  

Doch es steht noch viel Arbeit vor ihnen, so appellierte er an seine Mitglieder, auch in Zukunft mit viel Herzblut bei der Sache zu bleiben. In der Hoffnung, dass alle Kameradinnen und Kameraden stets heile und gesund von ihren Einsätzen zurückkommen, schließt er die Versammlung um kurz vor 21 Uhr. 
 

Foto 1: Die Geehrten und Beförderten  der JHV Heiligenthal (v.l.) Claudia Kuhne, Martin Hahn, Henrike Könemann, Christina Völsch, Herbert Erhorn, Hauke Sönnichsen, Fabian Busse, Lars Brömer, Christian Hahn & Steffen Gärtner 

Foto 2: Die Geehrten (v.l.): Martin Hahn, Herbert Erhorn, Hauke Sönnichsen, Christian Hahn & Steffen Gärtner 

Foto 3: Geballte Frauenpower in Heiligenthal, die Beförderten (v.l.): Lars Brömer, Christina Völsch, Fabian Busse, Henrike Könemann, Hauke Sönnichsen, Christian Hahn, Claudia Kuhne & Steffen Gärtner


Bericht: Julian Illmer (SG-PW)
Bild: Julian Illmer (SG-PW)
Homepage

zurück