Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20130108_132805.jpg


20080725_062101.jpg


20180927_215110.jpg


Feuerwehr Eyendorf weiter im Aufwind – Jugendfeuerwehr reaktiviert

Die Freiwillige Feuerwehr Eyendorf befindet sich weiter im Aufwind. Das machte jetzt der Jahresbericht von Ortsbrandmeister Andreas Rosenberger während der Jahreshauptversammlung der Wehr im Gasthaus Sander deutlich.
Mit jetzt 43 aktiven Mitgliedern konnte deren Zahl nochmals gesteigert werden. Besonders erfreulich ist, dass die Zahl der einsatzbereiten Atemschutzgeräteträger von acht auf zwölf angewachsen ist.
Bei den Einsätzen war ein Rückgang gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Nach vielen Unwettereinsätzen und zwei Großbränden in Salzhausen in 2017 verlief das vergangene Jahr eher ruhig, bilanzierte Ortsbrandmeister Rosenberger.
Die gewonnene Zeit wurde in eine intensivierte Ausbildung gesteckt. Insbesondere die Schulungen am neuen Einsatzfahrzeug und der aus Spendengeldern beschafften Wärmebildkamera nahmen viel Zeit in Anspruch. Ortsbrandmeister Rosenberger freute sich über eine starke Übungsbeteiligung und kündigte für das laufende Jahr einige Änderungen im Übungsablauf an.
Um dies umsetzen zu können, schlug das Kommando vor, zwei zusätzliche Gruppenführer zu wählen. Die Versammlung folgte diesem Vorschlag und wählte hierzu einstimmig Christoph Meertens und Christian Fischer.
Auch die Wahl des Jugendwartes und seines Stellvertreters stand auf der Tagesordnung. Nach einigen Jahren, in denen der Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr ruhte, fanden sich unter den neu eingetretenen Mitgliedern zwei Bewerber für diese anspruchsvolle Aufgabe. Henrik Donner und Christian Fischer hospitierten zunächst einige Monate bei der Jugendfeuerwehr Gödenstorf/Oelstorf, bevor sie den Schritt wagten und den Dienstbetrieb in der eigenen Wehr wieder aufnahmen. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Mit neun Mädchen und Jungen zwischen zehn und 14 Jahren ist der Neustart geglückt. Sie treffen sich jeden Donnerstag um 17:30 Uhr am Feuerwehrhaus. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Die Versammlungsteilnehmer bedachten beide Kameraden mit großem Applaus und wählten Henrik Donner zum Jugendwart sowie Christian Fischer zu seinem Stellvertreter. Ortsbrandmeister Rosenberger bedankte sich ganz besonders bei Gemeindejugendwart Marco Riebesell und der Jugendfeuerwehr Gödenstorf/Oelstorf für die hervorragende Unterstützung.
Gemeindebrandmeister Jörn Petersen freute sich über die hervorragende Entwicklung der Wehr und insbesondere über den starken Zuwachs bei den Atemschutzträgern. Mit großer Freude habe er auch den Neustart der Jugendfeuerwehr verfolgt. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für ihr großes Engagement. Anschließend beförderte er den stellvertretenden Ortsbrandmeister und Vorsitzenden des Fördervereins Wolfgang Pinno zum Oberlöschmeister.
Auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann beglückwünschte die Wehr zu ihren Erfolgen bei der Mitgliederwerbung. Er habe bereits die Werbeaktionen in den vergangenen Jahren mit großem Interesse verfolgt und freue sich, dass diese ein so hervorragendes Ergebnis geliefert hätten.

Das Foto zeigt von links: Gemeindebrandmeister Jörn Petersen, Ortsbrandmeister Andreas Rosenberger, stellvertretender Ortsbrandmeister Wolfgang Pinno, Jugendwart Henrik Donner, Gruppenführer Christoph Meertens, Kreisbrandmeister Volker Bellmann


Bericht: Mathias Wille, GPW Salzhausen
Bild: Mathias Wille, GPW Salzhausen

zurück